Was steckt eigentlich hinter der Entstehung eines Zeitungs-Cover? Wie wird aus einer Idee das fertige Foto? Werft mit mir einen Blick hinter die Kulissen. Von den ersten Gedanken zum Thema bis zur fertigen Aufnahme.





Vom Schwerpunkt zur Aufnahme

Kurz vor dem Release der aktuellen Ausgabe werde ich über die Schwerpunkte des kommenden Magazins informiert. In Evernote, meiner Notiz-App, sammle ich die kommende Zeit sämtliche Eindrücke rund um das Thema. Nach einer Weile wird das gesammelte Material aussortiert und kategorisiert. Ich erstelle dann zwei bis drei verschiedene Konzepte, die ich nun meinem Auftraggeber präsentieren kann.




Konzept und Planung

Nach dem Segen des Herausgebers geht es an die konkrete Planung zur Umsetzung. Das Bild wird zuerst in Ebenen eingeteilt. Es gilt zum Objekt im Fokus einen passenden Vorder- und Hintergrund zu definieren so wie einen geeigneten Untergrund. Die Beschaffenheit der Materialien spielt durch das später eingesetzte Licht eine wichtige Rolle. Wichtig sind störende Spiegelungen zu vermeiden und interessante Schatten zu erzeugen. Das gesamte Bild sollte eine gewisse Harmonie ausstrahlen und farblich aufeinander abgestimmt sein. Anhand der ausgewählten Materialien und Beispielfotos werden erste Skizzen angefertigt.




Umsetzung der Aufnahme

Nun kommt alles zusammen. Die Studiolichter werden in Position gebracht, Vorder- und Hintergrund arrangiert. Das Einstellen und Ausrichten der mobilen Studio-Blitze nimmt trotz vorausgegangener Planung viel Zeit in Anspruch. Einfallswinkel, Lichtreflexe & Schatten werden in vielen kleinen Schritten perfektioniert. Hier teilt man die Arbeit ebenfalls in Ebenen ein. Lichtrichtung und Blitzstärke werden justiert, bis es perfekt passt. Dann startet man mit der Positionierung der Hauptelemente in Verbindung mit dem Untergrund.




Vom Export zum Druck

Die fertige Aufnahme wird nun in voller Auflösung exportiert und dem Auftraggeber präsentiert. Nachdem Logo & Textelemente durch einen Grafiker eingefügt wurden, wird das endgültige Design festgelegt. Der bestellte Probedruck der Druckerei wird kritisch begutachtet. Nun zeigt sich wie gut die Farbtreue des Monitors kalibriert wurde. Zu guter letzt wird die Meinung diverser Personen als Referenz eingeholt. Nach kurzer Rücksprache warte ich gespannt bis die fertige Ausgabe bei mir per Post eintrifft.